Startseite > Neuigkeiten und Berichte

Neuigkeiten und Berichte - Juli 2015

27.07.2015: Zum Abschluss an die Fils!

Zur Halbjahresabschlussübung ging es am vergangenen Samstag an die Fils zwischen Göppingen und Eislingen. Da das benötigte Material schon am Vortag von einigen Erwachsenen aufgeladen wurde, konnte es auch gleich morgens losgehen.

Vor Ort angekommen mussten erst mal die ganzen Hölzer und Tonnen abgeladen werden. Die Aufgabe für die 19 Junghelfer lautete zunächst, einen Tonnensteg über die Fils zu bauen um trockenen Fußes den ca. 30m breiten Fluss überqueren zu können.

Sogleich machten sich die 19 Junghelfer, angeleitet von den Jugendbetreuern, daran, die Schwimmkörper aus Tonnen, Rundhölzern, Leinen und Spanngurten zu erstellen und diese dann mit weiteren langen Rundhölzern miteinander zu verbinden und mit Dielen als Laufbelag zu versehen.

Ehe gemeinsam zu Mittag gegessen wurde, durfte jeder den fertigen Tonnensteg natürlich auch testen und sich von dem tollen gemeinsamen Ergebnis überzeugen.

Nach der Pause wurde ein Teil des Steges wieder abgebaut und der andere Teil zum Tonnenfloß umgebaut. Nach einer kleinen Floßfahrt wurde es auch schon wieder Zeit alles abzubauen und das Material auf die Fahrzeuge zu verladen.

In der THW-Unterkunft angekommen wurde alles wieder abgeladen und aufgeräumt und ein toller spaßiger Übungstag war leider zu Ende. Nächster gemeinsamer Dienst ist nach den Sommerferien am 17. September.

Vielen Dank an die zahlreichen Erwachsenen, die in der Vorbereitung und Durchführung mitgeholfen haben!

Tonnensteg

Weitere Bilder folgen in den nächsten Tagen.
 

 

12.07.2015: Wettkampfvorbereitungen laufen!

Während an den vergangenen Diensten die einzelnen Aufgaben für den baldigen Landesjugendwettkampf am 1. August geübt wurden, stand am vergangenen Samstag erstmals ein kompletter Durchgang auf dem Trainingsplan. Auch wenn, wie zu erwarten, noch nicht alles perfekt lief, zeigten die Junghelfer im Alter von 10 – 17 Jahren großen Willen und Engagement, und sind auf einem guten Weg.

In den folgenden verbleibenden Wochen bis zum Wettkampf werden auf die sieben Junghelfer und ihrem Jugendbetreuer noch weitere Sonderdienste folgen, damit das Team optimal vorbereitet seien wird. Vielleicht findet sich auch noch ein weiterer Junghelfer um die Mannschaft zu komplettieren.