Startseite > Wettkämpfe > Landeswettkampf 2011

Landesjugendwettkampf 2011 in Singen

Am 28. Mai fand in Singen der 13. Landeswettkampf der THW-Jugend Baden-Württemberg statt. 15 Mannschaften zeigten aufgeteilt in zwei Durchgängen auf parallelen Bahnen ihr Können. Die Göppinger Jugendgruppe belegte einen hervorragenden 4. Platz. Landesjugendsieger wurde erneut die Mannschaft aus Leonberg.

 

Mit einem Durchschnittsalter von 14 Jahren war diesmal eine sehr junge Göppinger Wettkampfmannschaft am Start, die jedoch schon in der Vorbereitung sehr engagiert zu Werke ging und im Wettkampf routiniert ihre Aufgaben erledigte. Dabei galt es sehr umfangreiche Aufgaben zu bewältigen.

Zur Bildergalerie...

 

Zunächst galt es einen Verletzten von einem Gerüst fachgerecht mittels einer schiefen Ebene durch Leiterteile zu retten und zur Verletztenablage zu transportieren. Dann galt es aus vier Paletten und Folie einen Wasserbehälter zu bauen, der später mit Wasser befüllt wurde und aus dem zur jeweils nächsten Wettkampfbahn das Wasser weitergepumpt werden musste. Der Aufbau einer Beleuchtung mit Notstromaggregat und Flutlichtstrahlern auf Stativen, das Anbringen eines Transparentes am Gerüst und Funken mit Kartenkunde waren die weiteren Aufgaben. Bei einem "Arbeitsunfall", der irgendwann von den Schiedsrichtern eingestreut wurde, musste Erste-Hilfe geleistet werden.

 

Eigentlich sollte noch mittels eines Mastkrans die Pumpe aus dem Wasserbehälter geborgen werden. Da der Wassertransport über alle Wettkampfbahnen hinweg nicht in der Wettkampfzeit gelang, was nicht an der Göppinger Gruppe lag, die schon früh Wasser zur Nachbarbahn gepumpt hatte, wurde diese Aufgabe später aus der Wertung genommen. In beiden Durchgängen erwies sich die Wassertransportaufgabe als schwierig.

 

Drei Junghelfer der 8köpfigen Wettkampfgruppe kümmerten sich die gesamte Wettkampfdauer um die Holzbearbeitungsaufgabe, in der es darum ging eine Wandabstützung aufzubauen. Dazu mussten aus Balken die Einzelteile gesägt und gehämmert und die gesamte Konstruktion zusammengebaut und an der Wand verschraubt werden.

 

Bei der Siegerehrung war die Spannung natürlich groß und am Ende sprang sogar ein hervorragender 4. Platz heraus.

Dieser Platz ist noch höher zu bewerten, wenn man den Altersdurchschnitt der drei besserplatzierten Wettkampfmannschaften sah, der jeweils um die 16 Jahre gelegen haben dürfte.

 

Die Wettkampfmannschaft 2011!

von links: Jugendbetreuer Christian Brzuske, Ausbilder Vincenzo Catapano, Matthias Gaupp (Reserve), Tobias Werner Valente (Reserve), Jannik Appel, Benjamin Rieker, Tolga Süzen, Michael Gaupp (Verletztendarsteller), Lukas Hohneker, Joshua Kuhwald, Pascal Deg, Tobias Kortus, Julian Gruß, Jugendbetreuer Christian Joos

 

Wettkampfergebnis

1. Leonberg mit 5 Fehlerpunkten

2. Emmendingen mit 9 Fehlerpunkten

3. Haßmersheim mit 11 Fehlerpunkten

4. Göppingen mit 22 Fehlerpunkten

5. Schwäbisch Gmünd mit 23 Fehlerpunkten

6. Schopfheim mit 27 Fehlerpunkten

7. Eberbach mit 28 Fehlerpunkten

8. Künzelsau mit 36 Fehlerpunkten

9. Bad Säckingen mit 37 Fehlerpunkten

10. Singen mit 50 Fehlerpunkten

11. Wertheim 1 mit 57 Fehlerpunkten

12. Mannheim / Sinsheim mit 136 Fehlerpunkten

13. Wertheim 2 / Eberbach mit 161 Fehlerpunkten

14. Pforzheim mit 166 Fehlerpunkten

15. Freudenstadt mit 198 Fehlerpunkten