Startseite > Wettkämpfe > Landeswettkampf 2007

Landesjugendwettkampf 2007 in Wertheim

Am 12. Mai fand in Wertheim der Landeswettkampf der THW-Jugend Baden-Württemberg statt. 20 Mannschaften zeigten auf parallelen Bahnen ihr Können. Die Göppinger Jugendgruppe belegte einen hervorragenden zweiten Platz hinter der Jugendgruppe aus Künzelsau, und vor den Kameraden aus Schwäbisch Gmünd, wodurch die Göppinger Jugendgruppe die erfolgreichste Jugendgruppe in unserem Geschäftsführerbereich bleibt.

Zur Bildergalerie ...

Es galt dieses Mal sechs Aufgaben zu bewältigen: Die erste Aufgabe bestand darin einen Teil eines über alle Bahnen führenden Steges zu bauen. Dazu musste eine Konstruktion aus Rundhölzern mittels Leinen und Spanngurten zusammengebunden werden, sowie ein Stützbock zusammengenagelt werden, auf denen die Lauffläche befestigt wurde. In Aufgaben 2 und 3 galt es je einen Verletzten fachgerecht zu bergen, wobei der Zugang zum zweiten Verletzten durch eine schiefe Ebene versperrt war. Diese musste mit den pneumatischen Hebekissen, sowie der Hydropresse angehoben und durch Unterleghölzer gesichert werden. Aufgabe 4 prüfte Kenntnisse im Sprechfunk und Kartenkunde. Fast Standard auch die Aufgabe 5, in der es um die Ausleuchtung von Einsatzstellen ging. In der letzten Aufgabe ging es in einer Geschicklichkeitsaufgabe darum, aus einem mit den Hebekissen angehobenen Wasserkübel möglichst eine exakte Wassermenge aufzufangen.

 

Nach dem Wettkampf begann das Warten auf die Siegerehrung. Mit dem zweiten Platz bewies die Göppinger Jugendgruppe, das sie auch weiterhin auf einem hohen fachlichen Niveau steht. Als einzigste Jugendgruppe stand sie bereits dreimal in diesem Jahrzehnt bei Landeswettkämpfen unter den ersten drei.

 

Die Wettkampfmannschaft 2007!

hinten von links: Dominik Ziegler, Christian Joos, Christopher Müller, JB Vincenzo Catapano
vorne von links: Sophia Vester, Anja Catapano, Volker Hummel, Steffen Schätz, Jochen Knorpp


Nicht auf dem Foto, die Reservehelfer: Jerg Fabian Kick, Philipp Schuierer, Philipp Eisele

 

Wettkampfergebnis

1. Platz: Künzelsau (5 Fehlerpunkte, 2:04 Stunden)
2. Platz: Göppingen (12 Fehlerpunkte, 1:34 Stunden)
3. Platz: Schwäbisch Gmünd (12 Fehlerpunkte, 2:00 Stunden)
4. Platz: Singen (14 Fehlerpunkte, 1:56 Stunden)
5. Platz: Schopfheim (21 Fehlerpunkte, 2:00 Stunden)
6. Platz: Emmendingen (25 Fehlerpunkte, 2:14 Stunden)
7. Platz: Lörrach (30 Fehlerpunkte, 2:25 Stunden)
8. Platz: Heilbronn (31 Fehlerpunkte, 2:25 Stunden)
9. Platz: Mannheim (33 Fehlerpunkte, 1:56 Stunden)
10. Platz: Laufenburg (34 Fehlerpunkte, 1:54 Stunden)
11. Platz: Bühl (38 Fehlerpunkte, 2:17 Stunden)
12. Platz: Waldshut-Tiengen (44 Fehlerpunkte, 1:55 Stunden)
13. Platz: Biberach/Baden (45 Fehlerpunkte, 2:05 Stunden)
14. Platz: Ladenburg (53 Fehlerpunkte, 2:17 Stunden)
15. Platz: Wertheim (54 Fehlerpunkte, 1:22 Stunden)
16. Platz: Stuttgart (55 Fehlerpunkte, 2:08 Stunden)
17. Platz: Leonberg (79 Fehlerpunkte, 2:12 Stunden)
18. Platz: Pforzheim (92 Fehlerpunkte, 2:15 Stunden)
19. Platz: Neuhausen (124 Fehlerpunkte, 2:15 Stunden)
20. Platz: Eberbach (143 Fehlerpunkte, 2:20 Stunden)