Startseite > Wettkämpfe

Allgemeines zu den Leistungswettkämpfen

tl_files/thwjgp_template/Bild Homepage/Wettkampf.jpgDie THW Jugendgruppen messen sich beim alle zwei Jahre stattfindenden Landesjugendwettkampf um den Teilnehmer beim ebenfalls alle zwei Jahre stattfindenden Bundesjugendwettkampf zu ermitteln.

 

Die bei den Wettkämpfen gestellten Aufgaben spiegeln den ganzen Aufgabenbereich der THW-Jugendarbeit wieder. Dabei wird stets versucht, spielerische Anwendungen des fachtechnischen Könnens der Junghelfer zu finden. Die Aufgaben werden vom Landesjugendvorstand bzw. Bundesjugendvorstand ausgearbeitet.

 

Zur Lösung der Aufgaben haben die teilnehmenden Gruppen zwei Stunden Zeit. Eine Wettkampfgruppe besteht dabei bei Landeswettkämpfen aus acht Jugendlichen, bei Bundeswettkämpfen aus 10 Jugendlichen von 10 bis 17 Jahren, die von einem Jugendbetreuer angeleitet werden. Der Betreuer darf jedoch nicht selbst mitarbeiten. Jede Gruppe löst die Aufgaben auf einer eigenen Wettkampfbahn, d.h. alle Gruppen arbeiten gleichzeitig. Beurteilt wird die Leistung von unabhängigen Schiedsrichtern, die entsprechend einem vorgegebenen Fehlerkatalog bewerten. Als herausragendes Bewertungskriterium steht die Qualität der Arbeit und das Einhalten von Arbeitsschutzbestimmungen an erster Stelle. Die Zeit spielt nur eine untergeordnete Rolle.

 

Die THW-Jugend Göppingen nimmt seit 2001 wieder regelmäßig an den Landeswettkämpfen teil und konnte 2003 sogar den Landesjugendsieger stellen.

 

Bildquelle: THW Landesjugend Baden-Württemberg