Startseite > Neuigkeiten und Berichte

Neuigkeiten und Berichte - August 2004

30.08.2004: Schülerferienprogramm am Samstag!

Im Rahmen des Schülerferienprogramms in Göppingen, Eislingen und Wangen, werden uns einige Jugendliche am kommenden Samstag besuchen. Neben einem obligatorischen Einleitungsteil mit ein paar Daten und Fakten zum Technischen Hilfswerk, wird es anschließend zur Fahrzeug- und Geräteschau gehen. Dabei dürfen von den Besuchern auch das ein oder andere Gerät ausprobiert werden.

Junghelfer, die mithelfen wollen können sich beim Heiko melden.

 

28.08.2004: Dienstplan online!

Der Dienstplan für das zweite Halbjahr ist online. Der ersten Dienst nach den Ferien ist am 18. September!
Die Betreuerzuteilung zu den drei Gruppen steht damit auch fest. Die ältere Gruppe übernimmt Heiko, die Mittlere Vini, und Marco wird die jüngere Gruppe betreuen.

 

08.08.2004: Gruppeneinteilung online!

Für das zweite Halbjahr gibt es wieder eine neue Gruppeneinteilung. Sie wurde überwiegend nach dem Alter erstellt. Welcher Betreuer welche Gruppe ausbildet steht noch nicht abschließend fest. Auch der Dienstplan wird später bekanntgegeben.

 

08.08.2004: 5. Platz beim Bundesjugendwettkampf!

Der Bundesjugendwettkampf 2004 fand am 1. August im Rahmen des Bundesjugendlagers in der Bundeswehrkaserne "Altes Lager" in Münsingen statt.

Bei hohen Temperaturen galt es verschiedene Aufgaben zu meistern. Verletztenbergung von einem Gerüst mittels Rollgliss, Verletztentransport durch einen Kriechgang und Hindernisse, Beleuchtung der Wettkampfbahn, Bau eines Transportwagens aus Holz, mit dem über eine zu bindende Wippe ein Wasserspiel zu absolvieren war, Schmutzwasser-Kreiselpumpe, Kartenkunde und zu guter Letzt ein Labyrinthspiel mit den Hebekissen.

Die Göppinger Jugendgruppe absolvierte die vielen Aufgaben in knapp 94 Minuten, was die drittbeste Zeit darstellte. Erschwerend kam hinzu, das während des Wettkampf ein Kamerateam vom SWR die Arbeiten verfolgte. Der 6-minütige Bericht wurde am darauffolgenden Donnerstag in der Landesschau ausgestrahlt.

Dank der guten Vorbereitung und der sehr guten Teamarbeit, die von allen Seiten gelobt wurde, erreichte die Jugendgruppe aus Göppingen einen hervorragenden 5. Platz. Die Platzierung ist noch höher zu werten, wenn man weiß, das der Punktunterschied zum Nächstplatzierten genauso groß war, wie zum Bundesjugendsieger.

Die Göppinger Jugendgruppe gehört damit ganz klar zu den fünf besten Jugendgruppen Deutschlands!

Bundesjugendsieger wurde die Jugendgruppe aus Lohr am Main (Bayern) vor Hamburg-Bergedorf und Bremen. Die saarländische Jugendgruppe aus Völklingen-Püttlingen, die bisher die Bundesjugendwettkämpfe dominierten, kam auf dem vierten Platz.

 

08.08.2004: Bericht vom Bundesjugendlager!

Das Bundesjugendlager in Münsingen war eines der besten Bunesjugendlager und das, obwohl es mit über 3.500 Teilnehmer zugleich das Größte überhaupt war. Auch das Wetter spielte mit. Nicht ein Tropfen fiel während der Lagerwoche vom Himmel.
Das gute Wetter lud natürlich geradezu zu Fahrten zum Badesee nach Erbach ein, wo an mehreren Tagen Abkühlung gefunden wurde. Aber es wurde nicht nur faul am See gelegen. Eine Stadtbesichtigung in Ulm oder ein Ausflug zur Sommer-Bobbahn gehörten genauso zum Programm.
Höhepunkt war natürlich der Bundesjugendwettkampf am Sonntag. Zu diesem Anlass besuchte uns am Freitag und Sonntag ein Fernseh-Team vom SWR um über uns einen 6-minütigen Bericht für die Landesschau zu drehen.
Insgesamt ein sehr schönes Zeltlager, weshalb wir uns auch bei allen Organisatoren und Helfer bedanken möchten.

 

01.08.2004: Göppinger Team erreicht 5. Platz!

Beim heutigen Bundeswettkampf erreichte die Göppinger Jugendgruppe einen hervorragenden 5. Platz. Dabei war der Punkteabstand zum Nächstplatzierten größer als zum ersten Platz.
Gewonnen hat die Jugendgruppe aus Lohr (Bayern).
Über die Göppinger Jugendgruppe wird am Mittwoch in der Landesschau (Südwest-Fernseh) eine 6-minütige Reportage zu sehen sein.

Da wir uns noch bis Freitag im Bundesjugendlager in Münsingen befinden erfolgt ein ausführlicher Bericht erst danach.