Startseite > Neuigkeiten und Berichte

Neuigkeiten und Berichte - August 2006

24.08.2006: Schülerferienprogramm am 2. September!

Am 2. September beteiligt sich das Technische Hilfswerk am diesjährigen Schülerferienprogramm. Von 9:00 bis 11:30 Uhr werden wir den interessierten Jugendlichen das THW etwas näher bringen. Natürlich gehört eine Fahrzeugschau mit der ein oder anderen Mitmach-Aktion auch dazu.

Treffpunkt ist die Unterkunft des THW in der Manfred-Wörner-Str. 82 in Göppingen-Stauferpark.

 

19.08.2006: Homepage im neuen Layout!

Am 19. November 2003, also vor genau 33 Monaten, ging der Internetauftritt der THW-Jugend Göppingen online. Es war nun an der Zeit, das Erscheinungsbild der Homepage zu verändern.

Es wurden aber auch inhaltlich Erweiterungen durchgeführt. So ist jetzt die Ortsjugendordnung online und auch die Jugendgruppe wird ausführlicher vorgestellt.

 

10.08.2006: Wieder zurück!

Nach gut 12stündiger Fahrt sind wir am gestrigen Mittwoch wieder alle wohlbehalten in Göppingen angekommen.

Trotz einiger organisatorischen Schwächen war das diesjährige Bundesjugendlager ein gutes Lager. Die Verpflegung war gut, wenn auch nicht immer ausreichend, die sanitären Anlagen weitgehend sauber und der Zeltplatz hätte nicht schöner seien können. Bis auf zwei kurze Regenschauer spielte auch das Wetter mit, so das alle Teilnehmer sehr viel Spass hatten und zufrieden waren.

bild

Bedanken möchten wir uns zunächst bei unseren Fahrern Marcel Attorre, Tobias Vester und Steffen Wrona, die sich für uns Urlaub genommen haben und uns sicher hin und wieder zurück gebracht haben.
Ein weiterer Dank geht an unseren Geschäftsführer Herrn Bender, der uns die fehlenden Fahrzeuge organisiert hat und natürlich auch die Ortsverbände Geislingen und Gruibingen, die jeweils ein Fahrzeug gestellt hatten.
Ein ganz großer Dank geht auch an die THW Helfervereinigung Göppingen e.V., die uns mit 1.000 EUR für die Spritkosten unterstützte.

 

08.08.2006: Der letzte Tag!

Heute, am letzten Tag, haben sind wir zum Grenzhuus Schlagsdorf gefahren. Schlagsdorf lag direkt an der innerdeutschen Grenze auf ostdeutscher Seite und beherbergt jetzt noch ein Grenzmuseum. In den Aussenanlagen konnten sich die Jugendlichen ein Bild von den damaligen Grenzanlagen machen.

Dies war der letzte Ausflug für dieses Bundesjugendlager. Morgen werden wir früh morgens unsere Zelte abbauen und die Rückreise antreten. Wenn alles planmäßig verläuft, werden wir voraussichtlich vor 24 Uhr wieder in Göppingen sein.

Das Wetter hier ist übrigens sehr gut. Zumindest haben wir keinen Regen und viel Sonnenschein. Zwar weht immer ein Wind, und die ein oder andere Wolke zieht vorbei, aber die meisten können hier im T-Shirt herumlaufen. In Göppingen soll das Wetter ja nicht so toll sein. Wir werden versuchen das schöne Wetter mitzunehmen.

 

07.08.2006: Sonntag und Montag!

Am Sonntag waren wir im Sea-Life in Timmendorfer Strand. In dem Zusammenhang noch eine kleine Korrektur vom Freitag. Am Freitag waren wir am Strand von Timmendorf auf der Insel Poel, am Sonntag in der Stadt "Timmendorfer Strand" bei Lübeck.
Das Sea-Life ist das größte Meeresaquarium in Norddeutschland. Dort kann man auch durch einen Tunnel unter einem großen Aquarium laufen und viel über die Meeresbewohner von Nord- und Ostsee lernen.

Heute waren wir bei strahlendem Sonnenschein und über 25 Grad wieder an der Ostsee. Diesmal in Boltenhagen. Der ein oder andere Sonnenbrand war aber trotz Ermahnungen unvermeidbar.

 

06.08.2006: Baden-Württemberg ist spitze!

Beim Bundesjugendwettkampf, der am gestrigen Samstag stattfand, wurde Haßmersheim als baden-württembergischer Vertreter Bundesjugendsieger.
Wir gratulieren den Kameraden aus Haßmersheim!

Obwohl wir wegen dem Wettkampf eigentlich keine Ausflüge geplant hatten, ging ein Teil in das Erlebinsbad in Wismar und ein paar Andere wieder in die Stadt shoppen.
Erst am späten Abend zogen dunklere Wolken auf, aus denen auch ein paar Tropfen fielen. Ansonsten haben wir viel Glück mit dem Wetter.

 

04.08.2006: Am schönen Ostseestrand!

Heute haben wir, nachdem wir gestern den ersten obligatorischen Teil absolviert haben, den zweiten "Pflichttermin" erledigt. Wir sind alle gemeinsam an den Timmendorfer Strand auf der Insel Poel gefahren und wer wollte konnte in der Ostsee baden. Aufgrund eines aufziehenden Gewitters mussten wir allerdings nach zwei Stunden wieder nach Hause fahren, obwohl wir bei strahlendem Sonnenschein zum Strand gefahren waren. Wir werden nächste Woche, sofern das Wetter mitspielt, einen zweiten Badetag einlegen.

bild1

Am Strand...

bild2

...und im Meer.

Da morgen der Bundesjugendwettkampf ansteht, werden wir morgen keine Programmpunkte ausserhalb des Lagers durchführen.

bild

...vor unserem Aufenthaltszelt

Inzwischen haben wir auch unsere Rückfahrt geklärt. Wir hatten kurzzeitig überlegt, wie bei der Hinfahrt durch die Nacht zu fahren, da dann der LKW-Verkehr geringer ist. Da die Fahrer hier allerdings nicht wirklich ausgeruht diese lange Strecke antreten können, wollen wir nichts riskieren und werden wie geplant am Mittwoch morgen losfahren und dementsprechend am späten Abend ankommen.

 

03.08.2006: Wismar wird blau!

Wie wohl die meisten der 3.500 Teilnehmer am Bundesjugendlager, haben auch wir den heutigen Tag genutzt und haben uns die Stadt Wismar mit seiner Altstadt und seinem Hafen angeschaut. In jedem Laden und vor jedem Kaffee waren THWler zu sehen. Eine wahre blaue Flut.

Das Wetter hat trotz gegenteiliger Vorhersage mitgespielt und uns mit Regen verschont. Nachmittags waren es sogar 22 Grad bei strahlendem Sonnenschein.

 

02.08.2006: Wir sind gut angekommen!

Nach einer elfeinhalbstündigen Fahrt sind wir heute gut in Wismar angekommen. Zwischenzeitlich streike zwar eines unserer Fahrzeuge, was uns aber nicht daran hinderte, mit den Jugendlichen den Zeltplatz anzufahren und die Zelte aufzubauen.

bild

Unsere Zelte...

Inzwischen sind alle Fahrzeuge wieder in Ordnung und auch die Stimmung ist gut. Zum Glück waren wir frühzeitig in Wismar, da wir sonst zeitweise im Regen aufbauen hätten müssen.

 

01.08.2006: Es geht los!

In wenigen Stunden geht die lange Reise zum Bundesjugendlager in Wismar los. Mit vier Fahrzeugen und 29 Personen werden wir die Reise antreten. Wir treffen uns um 22 Uhr und werden dann nach Beladen des Gepäcks uns auf die Reise machen.

Wir werden versuchen auch während des Lagers hier immer aktuelle Berichte einzustellen. Ein regelmäßiger Besuch der Seite lohnt sich also bestimmt.