Startseite > Neuigkeiten und Berichte

Neuigkeiten und Berichte - Juli 2005

28.07.2005: Am Samstag geht los!

Am kommenden Samstag, den 30. Juli geht es zum diesjährigen Landesjugendlager nach Bühl. Treffpunkt ist um 13 Uhr an der Unterkunft.

Nachdem wir die Fahrzeuge mit den Zelten, Feldbetten, Gepäck usw. beladen haben, werden wir mit drei Fahrzeugen die Reise antreten. Insgesamt 21 Jugendliche (6 Mädchen, 15 Jungs) sind zusammen mit Ihren drei Betreuern angemeldet.

Das Landesjugendzeltlager endet am 6. August.

 

15.07.2005: Elternabend am 22. Juli!

Am kommenden Freitag laden die Jugendbetreuer die Eltern der Junghelferinnen und Junghelfer zu einem Elternabend. Beginn ist um 19:30 Uhr.
Hauptthemen werden die Vorstellung der neuen Jugendbetreuer sein, sowie das kommende Landesjugendlager. Anschließend stehen die Jugendbetreuer auch für Einzelfragen zur Verfügung.

 

09.07.2005: Dienstplan 2. Halbjahr online!

Ab sofort steht der Dienstplan für das 2. Halbjahr nun auch online zur Verfügung. Außerdem ist auch die neue Gruppeneinteilung, welche nach den Ferien wirksam wird, anschauen.
Mit Kai Scheiring und Witalij Suchan, werden zwei aktuelle Junghelfer zu Jugendbetreuern aufrücken. Sie werden zusammen mit Marco Aparicio die Gruppe B betreuen.

 

04.07.2005: Aktion an Grundschule!

"Technik die begeistert" - Unter diesem Motto fand am vergangenen Samstag eine gemeinsame Aktion der Blumhardt-Grundschule Jebenhausen und des THW Göppingen statt. Nach einer kurzen Begrüßung durch THW-Ausbildungsbeauftragten Patrick Rittel, der diese Aktion zusammen mit Frau Weisser von der Grundschule Jebenhausen organisiert hatte, konnte es für die 40 Grundschüler losgehen.

Während Gruppenführer Tobias Vester unterstützt von weiteren THW-Helfer mit einem Teil der Schüler eine ca. 25m lange Seilbahn baute, baute der andere Teil der Schüler zusammen mit fünf Junghelfern eine Schiffsschaukel auf. Jugendbetreuer Vincenzo Catapano zeigte sich dabei sehr begeistert von den Grundschülern, die voll bei der Sache waren und sehr schnell den notwendigen Umgang mit den Spanngurten zum Verbinden der Rundhölzer gelernt hatten.

Nach dem Aufbau war das Gedränge natürlich groß, jeder wollte das Erbaute ausprobieren! Dabei konnte jeder sowohl die Schiffsschaukel, als auch die Seilbahn ausprobieren. Als dritte Attraktion stand auch eine kleine Rundfahrt mit den großen Gerätekraftwagen auf dem Programm.

Zum Ende war einstimmig zu hören: „Ich möchte auch einmal ins THW.“