Startseite > Neuigkeiten und Berichte

Neuigkeiten und Berichte - September 2004

20.09.2004: Erster Dienst nach den Ferien!

Zum ersten Dienst nach den Ferien am vergangenen Samstag zeigten auch vier Jugendliche Interesse und schnupperten beim ersten Dienst in die Jugendarbeit hinein.

Die Gruppe A baute zunächst die Trainings-Wettkampfbahn wieder ab und machte danach Ausbildung mit den Steckleitern.
Die Gruppe B baute zum Test und zur Vorbereitung der 20 Jahr Feier der THW-Jugend BW am 9.10. schon mal eine Schiffsschaukel auf. Mit einer neuen Konstruktion wir die Standfestigkeit erhöht. Da kein Schlauchboot zur Verfügung steht, wird die Schiffsschaukel mit einem Kanadier der THW-Jugend BW gebaut. Leider haben wir mal wieder vergessen, das ganze zu fotografieren.
Die Gruppe C und die neuen Jugendlichen startete mit Stichen und Bunden. Was man mit den Bunden so alles binden kann, konnten die Jugendlichen anschließend an der Schiffsschaukel sehen.

 

16.09.2004: Samstag geht's wieder los!

Am Samstag hat die THW-lose Zeit endlich wieder ein Ende. Mit neuer Gruppeneinteilung und hoffentlich ein paar neuen Gesichtern werden wir wieder jede Menge Ausbildung und Spaß haben.

Am 9. Oktober steht schon das erste Großereignis auf dem Programm. Wir werden im Rahmen der Feierlichkeiten zum 20jährigem Jubiläum der THW-Jugend Baden-Württemberg in Schwäbisch Gmünd mit einer Schiffsschaukel vertreten sein und auch den Shuttle-Dienst unterstützen.

Am 20. November findet dann in Göppingen wieder die Altpapiersammlung statt.

 

07.09.2004: Bericht Schülerferienprogramm!

Im Rahmen des Schülerferienprogramms besuchten einige Jugendliche das Technische Hilfswerk Göppingen. Vormittags waren dies Jugendliche aus Göppingen und Wangen, nahmittags aus Eislingen.

Neben einem kurzen Theorie-Teil über die Aufgaben und Einheiten des THWs, wurden die Jugendlichen mit GKW und Jugend-Transit zu unseren Fahrzeughallen gefahren. Dort konnten Sie den GKW unter die Lupe nehmen und auch das ein oder andere Gerät ausprobiert werden.

Während am Vormittag fast 30 Jugendliche kamen, waren es am Nachmittag gerade mal 4. Trotzdem war der Tag aus Sicht der Jugendbetreuer ein Erfolg, auch wenn abzuwarten bleibt, wieviele Jugendliche in zwei Wochen zum ersten Jugendgruppendienst vorbeischauen.